Kontakt

Nutzen Sie dieses Kontaktformular oder schreiben Sie mir direkt per E-Mail.

AGB

I ANMELDUNG

  1. Eine telefonische Anmeldung ist unverbindlich.
  2. Online-Anmeldungen können Sie über unsere Homepage www.jantrummel.de vornehmen. Bei Firmenschulungen (auch bekannt als Inhouse-Seminare) stimmen Sie bitte die näheren Konditionen vorab mit uns ab.
  3. Wir bestätigen Ihre Anmeldung und übersenden Ihnen zugleich die Rechnung über die Teilnahmegebühr.

II Zahlung

Die Teilnehmergebühr ist spätestens bis zu dem in der Rechnung angegebenen Datum auf das dort angegebene Konto ohne Abzüge zu überweisen.

III Zufriedenheitsgarantie

Sollten Sie mit dem Seminar wider Erwarten nicht zufrieden sein, melden Sie sich bitte innerhalb von 6 Wochen nach dem Seminar bei mir. Teilen Sie mir bitte den Grund für Ihre Unzufriedenheit mit. Ich biete Ihnen dann ein neues Seminar an oder erstatte Ihnen den Kaufpreis.

IV Rücktritt

Sie haben das Recht binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen die Anmeldung zu einem Seminar zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt ab dem Tag, an dem Sie die Bestätigung der Teilnahme zu einem Seminar erhalten haben. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie

Jan Trummel
Isernhagener Straße 70
30163 Hannover
Tel: 0511 76 17 569
E-Mail: post@jantrummel.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss die Seminaranmeldung zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, die Mitteilung über den Widerruf vor Ablauf der Widerrufsfrist abzusenden.

Das Widerrufsrecht erlisch vorzeitig mit dem Zeitpunkt, an dem das Seminar beginnt, sollte dieser früher sein als das Ende der Widerrufsfrist.

V AUSSERORDENTLICHES KÜNDIGUNGSRECHT

Das beiderseitige Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund auf Seiten des Veranstalters ist insbesondere gegeben, wenn der Teilnehmer das Seminar nachhaltig stört, sich nicht angemessen verhält, oder auf eine schriftliche Zahlungserinnerung keine fristgerechte Zahlung erfolgt.

Ein Teilnehmer einer Firmenschulung, der sich unangemessen verhält und trotz Aufforderung sein Verhalten nicht ändert, kann von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Erstattung des bereits gezahlten Entgeltes besteht in diesem Fall nicht.

VI ABSAGE

Der Veranstalter kann eine Veranstaltung aus wichtigem Grund absagen, insbesondere wenn keine kostendeckende Teilnehmerzahl erreicht wird, wegen Erkrankung des Referenten oder höherer Gewalt (z.B. behördlich ausgesprochene Reiseverbote oder Streiks, die eine Anreise oder eine Nutzung der Tagungsräume verhindern). Die Teilnehmer werden unverzüglich per E-Mail informiert und bereits gezahltes Entgelt wird rückerstattet - abzüglich anteiliger Unkosten.

VII INFEKTIONSSCHUTZ

Sofern der Veranstalter und die Teilnehmer durch behördliche Anordnungen zur Einhaltung von behördlichen Maßnahmen zum Infektionsschutz (z.B. Maskenpflicht, feste Sitzordnung oder Nachweises eines negativen Testergebnisses, des vollständigen Impfschutzes oder einer überstandenen Erkrankung) verpflichtet sind, werden die Teilnehmer unverzüglich hiervon informiert. Bei Firmenschulungen verpflichtet sich der Kunde, die von ihm entsandten Teilnehmer entsprechen zu informieren und diese Personen anzuweisen, die erforderlichen Vorgaben einzuhalten.

Ein Sonderrecht zur Stornierung auf Grund gültiger Regelungen besteht nicht.

VII GERICHTSSTAND

Sofern der Buchende Kaufmann ist, ist der Gerichtsstand Hannover.