Kontakt

Nutzen Sie dieses Kontaktformular oder schreiben Sie mir direkt per E-Mail.

7. November 2019

Anleitung zum Erstellen von Measures in Power BI und Excel

Jan Trummel - Coach für  Excel und  Power BI

Jan Trummel
Trainer für Excel und Power BI - erzählt in diesem Blog wie du deine Arbeit effektiver erledigen kannst.

Allgemein


Hier findest du den Inhalt des 1. LIVE-Videos vom 26.06.2019 aus meiner Facebook-Gruppe Power BI & Excel Live-Videos.

Was ist ein Measure?

Was ist überhaupt ein Measure? Ein Measure ist nichts anderes als eine Kennzahl. Die Aufgabe einer Kennzahl ist es, etwas über den Zustand der Daten zu verraten. Eine Kennzahl ist meist eine Summe, ein Mittelwert oder die Anzahl von etwas.

In anderen Anwendungen kennen wir Kennzahlen z.B. als Keyfigure oder Maßzahl.

Wenn du bereits Pivot-Tabellen aus Excel kennst, dann hast du sicherlich schon einige Kennzahlen angelegt. In Pivot-Tabellen erzeugst du Kennzahlen, indem du ein Feld in den Werte-Bereich der Feldliste ziehst.

Zeigt die Pivot-Feldliste einer Excel-Tabelle mit einer Kennzahl im Werte-Bereich
Hier siehst du die Pivot-Feldliste mit einer Kennzahl (Measure).

Das Beispiel

Zur Verdeutlichung möchte ich folgendes Beispiel verwenden: eine Artikelliste.

Zeigt eine Tabelle, welche Daten zu verschiedenen Artikeln enthält
Das Beispiel, das ich hier verwende – eine Artikelliste.

Folgende Frage wollen wir beantworten: Wie hoch ist der Lagerbestand pro Kategorie?

Das Measure ist also Lagerbestand pro Kategorie. Das bedeutet, es werden alle Zahlen in der Spalte Lagerbestand aufaddiert.

Measures in Power BI Desktop

Du erzeugst ein Measure, indem du auf dem Reiter Home auf die Schaltfläche Neues Measure klickst. Alternativ findest du auch auf dem Reiter Modellierung die Schaltfläche Neues Measure.

Sobald du die Schaltfläche betätigst, öffnet sich eine Bearbeitungsleiste, in der du eine Formel eintragen kannst. Power BI Desktop verwendet die DAX-Funktionen.

Gebe folgende Formel ein und bestätige durch Drücken der Eingabetaste:

Summe Lagerbestand = SUM(Artikel[Lagerbestand])

Schauen wir uns das einmal genauer an:

Zeigt die Formel, welche das Measure "Summe Lagerbestand" erzeugt
Das Measure Summe Lagerbestand

Den Measurenamen kannst du frei wählen. Die Verwendung von Leerzeichen ist erlaubt. Der Name sollte natürlich sprechend sein, also ausdrücken, welche Information das Measure enthält. Das Measure wird in der Seitenleiste Felder mit einem kleinen Taschenrechner vor dem Measurenamen angezeigt.

Der Measurename wird übrigens auch als Beschriftung in der Visualisierung benutzt.

Die Formel verwendet die DAX-Funktion SUM(), welche Zahlen in einer Spalte addiert. Sie ist also mit der Funktion SUMME() aus Excel vergleichbar. Addiert werden die Zahlen aus der Spalte Lagerbestand, welche sich in der Tabelle Artikel befindet. In der DAX-Sprache gibst du immer den Namen der Spalte an, auf die sich die Funktion bezieht (und nicht wie in Excel einen Bereich wie etwa A1:A10).

Damit das Measure auch gleich in der richtigen Formatierung angezeigt wird, markiere es bitte in der Seitenleiste Felder und wähle dann auf dem Reiter Modellierung die Schaltfläche Tausendertrennzeichen.

Die Formatierung wird mit dem Measure gespeichert. Du kannst das Measure so oft du willst verwenden, du brauchst die Formatierung sowie den Namen nicht mehr anzupassen. Das spart Zeit und sorgt zudem für ein einheitliches Bild deiner Berichte.

Erzeuge nun die Visualisierung. Dazu wählst du zum Beispiel die Matrix. Ziehe das Measure in den Werte-Bereich und das Feld Kategorie in den Zeilen-Bereich.

Zeigt die Feldliste von Power BI Desktop mit dem Measure im Werte-Bereich
Die Feldliste von Power BI Desktop

So sieht die fertige Visualisierung aus:

Zeigt eine Matrix-Visualisierung, welche die Summe des Lagerbestandes pro Kategorie darstellt
Und so sieht die fertige Matrix aus!

Measures in Power Pivot

In Power Pivot, welches ja ein Add-In von Excel ist, werden Measures im Power Pivot-Fenster erzeugt. Dieses öffnest du in Excel über die Schaltfläche Verwalten auf dem Reiter Power Pivot.

Suche dir eine Zelle im grauen Measure-Bereich unterhalb der Tabelle aus und gebe die Formel ein:

Summe Lagerbestand:=SUM(Artikel[Lagerbestand])

Auch hier verwendest du die DAX-Funktionen. Beachte den „:“ (Doppelpunkt) nach dem Measurenamen. Die Formatierung legst du auf dem Reiter Start fest.

So sieht das Measure im Measure-Bereich von Power Pivot aus:

Zeigt den Measure-Bereich von Power Pivot mit dem Measure "Summe Lagerbestand"
Der Measure-Bereich von Power Pivot

Erzeuge nun den Bericht, indem du auf die Schaltfläche PivotTable auf dem Reiter Start klickst. Du wechselst zurück ins Excel-Arbeitsblatt und kannst nun eine Pivot-Tabelle erzeugen. Ziehe das Measure (du erkennst es an dem fx-Symbol) in den Werte-Bereich und das Feld Kategorie in den Zeilen-Bereich.

So sieht die mit Power Pivot erzeugte Pivot-Tabelle in Excel aus:

Zeigt die fertige Pivot-Tabelle, welche mit Power Pivot erzeugt wurde
Die fertige Power Pivot-Tabelle

Du suchst einen erfahrenen Trainer, der dich und dein Team in Power BI fit macht?! Dann bist du bei mir goldrichtig! Hier findest du mein bewährtes Power BI-Training!

Für mein Power Pivot-Training klicke hier.